Dezember 7, 2017
von annaundgertraud_mc
Kommentare deaktiviert für Fundraising für Lao Friends Hospital for Children in Luang Prabang

Fundraising für Lao Friends Hospital for Children in Luang Prabang

UNTERSTÜTZUNG DER ABTEILUNG FÜR DIE ERKRANKUNG THALASSÄMIE
Mit jährlichen Spendengeldern unterstützt Moving Child eine Abteilung für die Krankheit Thalassämie. Diese Anämie, die durch eine Fehlbildung und einen gesteigerten Abbau der roten Blutkörperchen verursacht wird, ist eine Erbkrankheit, die gehäuft im Norden von Laos auftritt.
Unbehandelt führt sie zu Entwicklungsstörungen, Schädigung von Herz und Lunge und Vergrößerung der Milz, was bei Kindern lebensgefährliche Folgen haben kann.

Nähere Informationen finden Sie im nachfolgenden Video:

Klicken Sie auf den Button, wenn Sie einverstanden sind, Vimeo zu laden und anzusehen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8yNDI5NDg5NzAiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iMzYwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Lao Friends Hospital for Children Fights Blood Disorder from Friends Without A Border on Vimeo.

 

Mit großer Freude bedanken wir uns herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern, die für das Laos Friends Hospital for Children in Luang Prabang bereits so großzügig gespendet haben. Der 1. Fundraising-Termin war ein sehr schöner, informativer und berührender Abend. Der erste Vorstand Nicole Pagoursis aus New York hat uns sehr berührend über die Entstehungsgeschichte des Kinderkrankenhauses und von den vielen Kindern, deren Leben durch die medizinische Hilfe gerettet oder sehr verbessert wurde, berichtet.

        

 

Um auch in Zukunft eine grundsätzliche Verbesserung der Lebensqualität der Kinder in Laos zu ermöglichen, braucht das Lao Friends Hospital for Children finanzielle Unterstützung.

„Es liegt mir sehr am Herzen, Ihnen das laotische Kinderkrankenhaus vorzustellen, das ich auf meiner Reise durch Laos kennenlernen durfte.“
Anna Schulz-Dornburg

 

UNTERSTÜTZUNG DER ABTEILUNG FÜR FRÜHGEBORENE UND SÄUGLINGE

Als 2016 das Lao Friends Hospital for Children in Luang Prabang die Abteilung für Frühgeborene und Säuglinge eröffnete, schienen 6 Betten ausreichend. Dadurch, dass das Kinderkrankenhaus der einzige Ort in ganz Laos ist, wo Frühgeborene  unentgeltliche medizinische Hilfe bekommen, steigt die Anzahl der Säuglinge, die gleich nach der Geburt gebracht werden, stetig.

Der derzeitige Plan ist es, die Anzahl der Betten zu verdoppeln. Dafür wird ein Teil des Allgemeinen Krankenhauses in Luang Prabang, das direkt an das Kinderkrankenhaus angrenzt, umgebaut.

Mit Ihrer Spende  helfen Sie die Abteilung mit den notwendigen medizinischen Geräten und Medikamenten auszustatten.

Herzlichen Dank!

Juni 21, 2017
von annaundgertraud_mc
Kommentare deaktiviert für Malibelle Karité-Körperbutter

Malibelle Karité-Körperbutter

Gönnen Sie sich selbst etwas Gutes und fördern Sie gleichzeitig Bildungsprojekte in Mali!

Im Online-Shop von Häuser der Hoffnung e.V. können Sie Malibelle Karité-Körperbutter mit verschiedenen Duftnoten und auch im Geschenkbeutel bestellen. Die reichhaltige Karité-Körperbutter von Malibelle ist für normale bis trockene Haut geeignet und wird durch ihre zarte Textur schnell aufgenommen. Sie kann als Körper- oder Handpflege verwendet werden, beruhigt und glättet besonders empfindliche und gereizte Haut auf natürliche Weise und gibt ihr ein geschmeidiges Gefühl.

Jetzt neben dem dezent-kühlen Klassiker “Aqua” auch mit erfrischend würziger “Zitronengras” Duftnote erhältlich.

Fair Trade
Die Karitébutter für Malibelle Körperbutter wird in der Häuser der Hoffnung-Manufaktur in Siokoro produziert. Die Manufaktur wird von der Kooperative Jigiya Bon Siokoro geleitet, die Häuser der Hoffnung mit drei malischen Vereinen gegründet hat. Mit dem Verkaufserlös werden Schul- und Ausbildungsprojekte in Mali gefördert.

Im November 2012 erhielt der Häuser der Hoffnung e.V. für dieses Projekt gemeinsam mit der Naturkosmetikfirma Börlind GmbH den Innovationspreis für politische Bildung in Entwicklungsländern des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Biologische Herstellung
Die Karitebutter aus Siokoro ist nach Ecocert-Kriterien als kontrolliert biologisch zertifiziert. Sie wird von der Naturkosmetikfirma Börlind GmbH nach höchstem sozio-ökologischen Standard produziert.

Hier können Sie direkt bestellen.

Juni 21, 2017
von annaundgertraud_mc
Kommentare deaktiviert für Gesundheitsunterricht im Zentrum Jigiya Bon

Gesundheitsunterricht im Zentrum Jigiya Bon

Frau Dr. Oumou Traoré, eine malische Ärztin, gibt von Oktober bis Juni im Mädchenzentrum einmal pro Woche zwei Stunden Gesundheitsunterricht. Dabei spricht sie alle Themen an, die Mädchen von der Pubertät bis zum Erwachsenenwerden betreffen: Körperhygiene, Zahnhygiene, Schutz vor Infektionskrankheiten (z. B. Malaria, Diarrhoe, HIV-Infektion), Pubertät, Menstruationszyklus, Fruchtbarkeit, Sexualität, gewollte und ungewollte Schwangerschaft, Verhütung, Menstruationshygiene, Beschneidung. Der Unterricht wird altersgemäß präsentiert und die Themen werden behutsam und einfühlsam behandelt. Kulturelle, traditionelle und religiöse Anschauungen finden ihren Platz neben einem naturwissenschaftlich-medizinischen Ansatz.

Die Mädchen eignen sich im Rahmen dieses Unterrichts auch wichtige Kompetenzen an. Dazu gehören das laute und sichere Vorlesen in französischer Sprache, die Gruppenarbeit, das Erarbeiten eigener Beiträge und die Recherche zu einzelnen Sachbereichen. Am Unterricht nehmen sowohl Mädchen des Mädchenzentrums als auch externe Schulmädchen mit Begeisterung und Neugierde teil. Da die Mädchen sehr viele Fragen haben und großer Gesprächsbedarf besteht, wird seit kurzem zusätzlich eine Sprechstunde angeboten, die ein Mal pro Monat abgehalten wird. So erhalten die Mädchen in zweierlei Hinsicht Sicherheit: Sie lernen, selbstbewusst aufzutreten und sie sind gut informiert. Aufgeklärt und motiviert können sie so auch als Multiplikatoren in ihrem privaten und schulischem Umfeld wirken.

Hier können Sie sich ein Video von Arte ansehen:
Mali: Der langwierige Kampf gegen die Beschneidung

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie zulassen - auch von Drittanbietern.
  • Nur Cookies dieser Seite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite setzen. Hier haben Sie eventuell mit kleinen technischen Einschränkungen zu rechnen.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch absolut notwendige Cookies. Unsere Seite können Sie natürlich trotzdem besuchen - eventuell mit technischen Einschränkungen.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück